Archiv der Kategorie: Termin

Wedding: Stiftung klagt auf Duldung von Modernisierung – (Ein)Ladung zum Prozess

s1_klein
s2_klein

Mieter*innen der Häuser in der Bornholmer Str. 50 und Jülicher Str. 30 in Wedding rufen zur Begleitung ihrer Prozesse auf. Die Stiftung Edith Maryon, die die Häuser erbte, will dort umfassend modernisieren und damit dieMieten in die Höhe treiben. Bisherige Verhandlungen der Mieter*innen sind bisher gescheitert.

Die ersten Gerichtstermine sind am:

  • 19.02.2015 | 10.30 Uhr | Saal 251
  • 19.03.2015 | 09.45 Uhr | Saal 363
  • 23.03.2015 | 10.00 Uhr | Saal 355
  • 16.04.2015 | 09.45 Uhr |Saal III/363
  • 19.05.2015 | 10.00 Uhr | Saal II/258

Amtsgericht Wedding, Brunnenplatz 1, 13357 Berlin.

Bitte kommt rechtzeitig, da es Einlasskontrollen am Eingang gibt, die eine erhebliche Verzögerung bedeuten können. Bitte Ausweis mitbringen.

Weitere Infos unter http://www.stiftungedithmaryonklagt.de/

Veröffentlicht unter Mieten, Termin | Kommentare deaktiviert für Wedding: Stiftung klagt auf Duldung von Modernisierung – (Ein)Ladung zum Prozess

Doku „WEM GEHÖRT DIE STADT – Bürger in Bewegung“. Premiere Do 19.2., 17:45, FSK

Ab Donnerstag, 19.2.2015 im Kino:
WEM GEHÖRT DIE STADT – Bürger in Bewegung
Ein Film von Anna Ditges

Wem gehört die Stadt: Den Beamten, die sie verwalten? Den Bauherren, die sie kaufen? Oder den Menschen, die sie bewohnen?

wdgsAls ein Großinvestor ankündigt, auf einem ehemaligen Industrieareal mitten in Köln-Ehrenfeld eine Shopping Mall zu bauen, werden Proteste laut. Der Bürgermeister des Stadtteils versucht zu vermitteln: Er möchte die Anwohner an der Gestaltung ihres Viertels beteiligen. Doch während in der Bürgerinitiative noch über visionäre Alternativen diskutiert wird, hat die Stadtverwaltung schon ganz andere Pläne auf dem Tisch…

Aus der individuellen Empörung über die Händel zwischen Investor und Verwaltung wachsen eine kreative Bürgerinitiative und schließlich ein Dialog zwischen allen Beteiligten.

Inzwischen hat die Stadt dem Investor einen Teil des Baulandes abgekauft, die Shoppingmall wird nicht gebaut, erzählt die Regisseurin im Gespräch. Eine Schule soll entstehen. „Aber das ist nicht alles“, erklärt Ditges, die selbst in Ehrenfeld wohnt. „Freundschaften sind entstanden, die Identifizierung mit dem Viertel ist stärker als je zuvor.“ (Augsburger Allgemeine)


In Berlin u.a. im fsk-Kino am Oranienplatz:

  • Donnerstag, 19.2. um 17:45 Uhr
  • ab Freitag tägl. um 18:00 Uhr
Veröffentlicht unter Luxus- und Bauprojekte, Mieten, Multimedia, Termin | Kommentare deaktiviert für Doku „WEM GEHÖRT DIE STADT – Bürger in Bewegung“. Premiere Do 19.2., 17:45, FSK

Do 19.2. 19 Uhr, Sonnenallee 101: Veranstaltungsreihe „Soziale Infrastruktur jetzt!“: Grundrecht Mobilität

Do 19.2.| 19 Uhr | Sonnenallee 101 | Berlin-Neukölln
Grundrecht Mobilität: „Schwarzfahren“ oder Nulltarif? Verkehrspolitik ganz anders!

Mit Beginn des Jahres wurden die Tarife im Berliner Nahverkehr ein weiteres mal erhöht. Damit aber die ganze Stadt für alle erreichbar bleibt, ist eine ganz andere Politik nötig. Im süddeutschen Tübingen gibt es konkrete Forderungen und Diskussionen zum Nulltarif im öffentlichen Nahverkehr. Für alle Menschen mit wenig Geld, oft Familien mit Kindern, Ältere oder Flüchtlinge wäre ein fahrscheinloser Nahverkehr eine tatsächliche Bereicherung. Im Ganzen ein Stückchen Umverteilung von oben nach unten und für alle eine umweltfreundlichere Lebensweise, eine für Berlin überfällige Diskussion.

Aber die Forderung klingt utopisch: Eine Leistung, ohne dafür bezahlen zu müssen, das widerspricht fast allem, was wir täglich erleben. Die Referenten berichten über die Widerstände auf dem Weg dahin, die Auseinandersetzungen im heutigen Verkehrssystem und die Möglichkeiten, ein anderes zu erreichen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Soziales, Termin | Kommentare deaktiviert für Do 19.2. 19 Uhr, Sonnenallee 101: Veranstaltungsreihe „Soziale Infrastruktur jetzt!“: Grundrecht Mobilität

Do 19.2. 19 Uhr, Chip: Görli für alle – Bezirksveranstaltung kritisch begleiten

Quelle: http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de

Am 19.2. lädt das Bezirksamt Kreuzberg zusammen mit der Polizei zu einer „Stadtteilversammlung“ zum Görlitzer Park ein. Diese Veranstaltung werden wir kritisch begleiten.

Schon am 5.2. hatte das Bezirksamt zu einer Versammlung eingeladen. Dort ging es sehr lebhaft zu, viele Anwohner*innen kritisierten das Vorgehen des Bezirksamts. Es wurde deutlich, dass die Partizipationsangebote des Bezirks ein schlechter Scherz sind, weil das Bezirksamt häufig am Ende doch im Alleingang entscheidet.

Bei der Veranstaltung am 19.2. handelt sich ganz sicher nicht um eine „Stadtteilversammlung“. Es ist vielmehr eine Werbeveranstaltung des Bezirksamts, welche wieder von vielen bezahlten Funktionär*innen aus Quartiersmanagments oder Behörden besucht werden wird. Auf dem Podium sitzt Bürgermeisterin Herrmann, der Polizeichef von Kreuzberg und der Henkel-Assistent Krömer.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gentrifizierung, Rassismus, Soziales, Termin | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Do 19.2. 19 Uhr, Chip: Görli für alle – Bezirksveranstaltung kritisch begleiten

25 JAHRE KÖPI: Veranstaltungen zum Thema Besetzen am 18. & 19.2.

Mi | 18.02. | 20:00 Uhr: Besetzen als politisches Mittel (Diskussion)
Aktivist*innen verschiedenster Gruppen erzählen über ihre Erfahrungen.

Im Anschluss:
21:00 Uhr | Videokino Peliculoso: „Willkommen im Chaos“
Dokumentation von Skin Under über den Wagenplatz WALDEMAR
(frz. mit engl UT; 50-60 min)

Do | 19.02.| 20:00 Uhr: Besetzen, Mieten, Kaufen? (Diskussion)
Wie können wir kollektiv organisierte Räume erhalten und/oder erschaffen?
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besetzen, Freiräume, Köpi, Termin | Kommentare deaktiviert für 25 JAHRE KÖPI: Veranstaltungen zum Thema Besetzen am 18. & 19.2.